StattReisen-Konzept

StattReisen bedeutet, die Stadt sowie ihre Umgebung zu entziffern und darüber ins Gespräch zu kommen. Sie erfahren auf den kleinen Entdeckungsreisen neben touristischen Besonderheiten auch Geschichten aus dem Alltagsleben der jeweiligen Stadt, die z.B. mit Hilfe von historischen Photos oder Anekdoten veranschaulicht werden. Sie erhalten ebenso Einblicke in kulturelle, politische und wirtschaftliche Zusammenhänge und bekommen so ein Bild von historischen Entwicklungen und Brüchen der Stadt. Dabei beziehen die „StattReiser” auch Ihre Interessen ein: ob nun in Berlin, Hamburg, München oder in einer 18 der anderen StattReisen-Metropolen, unsere Programme passen sich den Wünschen der Gäste an, nicht umgekehrt.

Das Forum hat gemeinsame Standards entwickelt, die in allen Städten die hohe Qualität der Programme gewährleisten sollen. Ob Historiker, Pädagogen, Geographen, Journalisten, Schauspieler oder Schriftsteller: Sie alle bringen nicht nur Fachkompetenz, sondern auch Erfahrung im Umgang mit Gruppen mit.

Viele Jahre zunächst als Arbeitskreis praktiziert der heutige Verband als einer der ersten Reiseorganisationen die Idee des sanften Tourismus. Seine Mitglieder waren somit Wegbereiter für umwelt- und sozialverträgliches Reisen sowie für zeitgemäßen und nachhaltigen Tourismus.

Die Angebote der einzelnen Mitgliedsorganisationen erfüllen städtetouristische Ansprüche mit Niveau: Stadtspaziergänge und Stadtspiele, erlebnisreiche Inszenierungen oder Lesungen zur Stadtgeschichte, Rundfahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Stadt-Land-Erkundungen mit dem Fahrrad, aber auch Bildungsreisen, andere themenbezogene Reisen, Pauschalangebote und vieles mehr gehören zum Programm der einzelnen StattReisen-Teams.

Die Angebote richten sich an Gruppen jeden Alters, besonders auch an Schulklassen. Zusätzlich werden über das ganze Jahr auch Stadtprogramme für Einzelpersonen angeboten.

Jede Stadt hat ihre Besonderheiten. Entsprechend hat jedes StattReisen-Team spezielle Programme für Sie vorbereitet: eine Tramfahrt in Bern oder München, eine Wanderung durch Grenzgeschichte(n) im Aachener Dreiländereck, Führungen zu Moderne und Bauhaus in Dessau, eine romantische Nachtführung durch Dresden oder Münster, Programme wider das Vergessene der Nazi- Zeit in Hannover oder Nürnberg, eine Märchenführung durch Köln, Geographisches zum Wein zwischen Mainzer Reben, eine Kurzreise durch die Bonner Bannmeile oder eine Stippvisite in der mittelalterlichen „Schneckenvorstadt” Freiburgs.

Besuchen Sie uns und entdecken Sie zwischen großen Chausseen und kleinen Gassen die bunte Vielfalt unserer Städte.

Forum Neue Städtetouren